Meldungen

Kölner Digital-Pilot nimmt Fahrt auf

Vogel Communications und Karosseriebauer-Innung Köln starten Pilotprojekt.

Die Weichen für die rundum digitale Ausbildung sind in der Karosseriebauer-Innung Köln gestellt. Mit dem Ausbildungsjahr 2023 startet ein Pilotprojekt zum digitalen Berichtsheft und E-Learning. Das haben die Mitgliedsbetriebe der Karosseriebauer-Innung Köln in ihrer Versammlung im November 2022 einstimmig beschlossen. „Wir positionieren uns als hoch-technologisierte, fortschrittliche Branche“, bestärkte Obermeister Oliver Nienhaus das Vorhaben.

Kein Geld verbrennen im Unfallgeschäft

Aktuell steigenden Kosten mit optimierten Prozessen gegenhalten:
Die Fortbildung zum „Geprüften Kfz-Schadensmanager 2023“ steht.


Ab Februar 2023 schult die Karosseriebauer-Innung Köln wieder Mitarbeiter in den Betrieben zu Profis im Unfallgeschäft. Denn „vielen Betrieben fällt es zunehmend schwer, Unfallschäden professionell abzuwickeln und reibungslos mit den Versicherern abzurechnen“, weiß Obermeister Oliver Nienhaus.

Köln: Miteinander mehr bewegen!

Gemeinsame Innungsversammlung der Kfz- und Karosseriebauer-Innung.

„Wir tagen heute vereint, weil wir gemeinsame Themen haben; weil die Innungsversammlung das Forum ist, um sich mit Kollegen zu vernetzen; weil wir geschlossen Stärke zeigen“, mit diesen Worten eröffneten die Obermeister Stefan Bäckmann, Kfz-Innung Köln, und Oliver Nienhaus, Karosseriebauer-Innung Köln, die Herbst-Mitgliederversammlung am 18. November 2022 im Pullman Cologne Hotel. 

Preiskampf der Versicherer prägt den Markt

Goldene Ehrennadel für Ehrenobermeister Siegfried Busse.

„Unser Markt ist sehr träge geworden. In diesem Markt sind wir Teil eines großen und stark von Billig-Mentalität geprägten Konzeptes der Versicherer,“ erläuterte Obermeister Oliver Nienhaus in der Mitgliederversammlung der Karosseriebauer-Innung Köln. Die kleinen und mittelständischen Unternehmen seinen gerade die Leidtragenden aus Leistungsdruck und Preiskampf der Versicherer, verschärft durch zusätzlichen wirtschaftlichen Druck in der aktuellen Kriegssituation.

Vorstand: Fairness von Versicherern

Die aktuellen wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Krieges verlangen ein faires Miteinander der Vertragspartner. Diese Forderung richtet der Vorstand der Karosseriebauer-Innung Köln an die Versicherer, insbesondere mit Blick auf das Geschäft der Schadensteuerung. In seiner Frühjahrs-Sitzung am 6. April 2022 in der Motorworld Rheinland (Köln) haben die Vorstandsmitglieder nachdrücklich klargestellt, dass viele Karosseriebau-Betriebe die immens steigenden Kosten in der ohnehin angespannten Lage andernfalls nicht lange verkraften werden.  

Klausurtagung 2022 des Vorstands

Aktuelle Themen der Branche und die Schwerpunkte 2022 der Innungsarbeit standen im Mittelpunkt der 22. Klausurtagung der Karosseriebauer-Innung Köln. Einen Tag lang haben die Vorstandmitglieder Mitte Februar in Ahrweiler getagt, um gegenwärtige Fragen wie Nachwuchssicherung und Mitarbeiterbindung, den  Wandel der Mobilität und die wirtschaftliche Lage zu erörtern.

Spende für „Handwerk hilft“

Kfz- und Karosseriebauer-Innung Köln spenden 3.000 Euro für Hochwasserhilfe.

 Die Hochwasserkatastrophe hat Menschenleben gekostet, unendlich großes Leid gebracht und Menschen in existenzielle Not gestürzt. Betroffen sind auch viele Handwerksbetriebe. Die Kfz-Innung und die Karosseriebauer-Innung Köln unterstützen daher den Aufruf des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) zur Spendenaktion „Handwerk hilft“.

Kölner Azubi-Tag: Ich-liebe-Autos.de

Online-Messe für Karosserie- und Fahrzeugbaubetriebe

 Der erste digitale Azubi-Tag „Ich liebe Autos“ geht an den Start. Am 10. Juni 2021 präsentieren sich Ausbildungsbetriebe der Kfz- und Karosseriebauer-Innung Köln interessierten Jugendlichen unter ich-liebe-autos.de. Begleitet wird die Online-Ausbildungsmesse von Informationen über die Ausbildungsberufe, Karrierewege und einem Live-Programm.

„Start Engine“ für Oliver Nienhaus

Oliver Nienhaus startet als neuer Obermeister der Karosseriebauer-Innung Köln. Die Mitglieder wählten den Kölner Unternehmer auf ihrer Online-Versammlung am 7. Mai 2021 einstimmig zum Vorsitzenden des Vorstands. Er folgt auf Siegfried Busse, der nach 14 Jahren im Amt nicht erneut kandidierte. Ebenfalls einstimmig sprachen sich die Innungsmitglieder für Arndt Hürter als stellvertretenden Obermeister aus.

Startschuss für neue Website

Karosseriebauer-Innung Köln stellt sich 2021 online neu auf

Das Jahr 2021 startet für die Karosseriebauer-Innung Köln mit einer neuen Online-Präsenz. Mitglieder und Interessierte erfahren auf der komplett neu gebauten Website www.karosserie-innungkoeln.de ab sofort immer Aktuelles und Wissenswertes aus der Innung. Der Auftritt ist nicht nur in Design und Funktionen moderner, sondern auch mobiler.

Auch im Lockdown auf den Winter vorbereiten

Keine Corona-Kompromisse bei der Verkehrssicherheit!

Autofahrer können weiterhin alle Reparatur- und Wartungsarbeiten an ihren Fahrzeugen durchführen lassen. Ob Wintercheck, Reifenwechsel oder Arbeiten an der Karosserie – im Lockdown bleiben die Kfz- und Karosseriebauer-Betriebe geöffnet und sichern die individuelle Mobilität. Viele Werkstätten bieten derzeit günstige Winterfit-Angebote. 

Fortbildung zum Kfz-Schadensmanager 2021

Die Fortbildung 2021 zum geprüften Kfz-Schadensmanager steht. Ab sofort können sich Interessierte für das Bildungsangebot der Karosseriebauer-Innung Köln anmelden.  „Wir brauchen heute nicht nur erstklassiges, hochqualifiziertes Personal in der Werkstatt, sondern auch im Bereich der Kundenannahme“, wirbt Obermeister Siegfried Busse für die besondere Qualifizierungsmaßnahme der Innung. 

Pressekontakt

Claudia Weiler

Geschäftsführerin

Tel.: 0221 96937-911 
Fax: 0221 96937-88 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Presseanfrage stellen

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Bitte gültige E-Mailadresse eingeben
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Captcha
Ungültige Eingabe

© 2021 Karosseriebauer-Innung Köln