Autojobs auf der Überholspur

Autoberufe im Wandel: komplexer, hochwertiger und besser entlohnt

Mit der Transformation der automobilen Welt wird die Branche immer attraktiver für Arbeitnehmern. Dieses Fazit zogen die Vorstände der Kfz- und Karosseriebauer-Innung Köln bei ihrer gemeinsamen Tagung am 5. April 2023 in der Zukunftswerkstatt 4.0, Esslingen. Als Gastgeber bot die Deutschen Automobil Treuhand (DAT) ein anspruchsvolles Programm.

Nach Führung durch das Innovationsschaufenster für neue Technologien in Autohaus und Werkstatt gaben Fachvorträge zukunftsorientierte Impulse. Prof. Benedikt Maier, IFA Institut für Automobilwirtschaft, Geislingen, fokussierte sich auf die Frage nach den Fachkräften von Morgen.

Im Anschluss an die Begrüßung und Vorstellung der Zukunftswerkstatt 4.0 durch Direktorin Edith Pisching motivierte Nico Hofmann (Technischer Leiter) die Vorstände, Anwendungen auszuprobieren und zu vergleichen. Fakten zu Autokauf- und Werkstattverhalten aus dem DAT-Report 2023 präsentierte Martin Endlein, DAT-Leiter Unternehmenskommunikation. Weitere Themen auf der Agenda waren unter anderen die KI-gestützte Schadenerkennung und Neues aus der DAT-Akademie.

Prof. Benedikt Maier, IFA Institut für Automobilwirtschaft, Geislingen, prognostiziert eine Branche im Wandel mit grundlegenden Auswirkungen auf die Beschäftigung. Nicht nur das Berufsbild selbst wird sich verändern, auch die Personalbedarfe werden sich neu verteilen. Dabei kann interne Fortbildung gepaart mit teils rückläufigem Bedarf an Personal die Antwort auf Fachkräftemangel und demographischer Wandel sein. Während Jobs mit geringer Komplexität und redundante Tätigkeiten weniger werden, wird sich dafür die Arbeitsplatzqualität erhöhen. Digitalisierte Geschäftsprozesse werden Aufgaben qualitativ aufwerten und Abläufe effizienter organisieren. Vernetzte und automatisierte Prozesse in Werkstatt, Service und Verkauf werden die Branche für Arbeitnehmer attraktiver gestalten. Zunehmend digitale und automatisierte Fahrzeuge werden hochwertigere und besser entlohnte Jobs bewirken.

Die Zukunftswerkstatt 4.0 wird von der DAT, der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und dem Institut für Automobilwirtschaft (IfA) getragen.

Foto: Die Vorstände der Kfz- und Karosseriebauer-Innung Köln informieren sich über Perspektiven der Autobranche in der Zukunftswerkstatt 4.0 in Esslingen auf Einladung der DAT.

Presseanfrage stellen

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Bitte gültige E-Mailadresse eingeben
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Captcha
Ungültige Eingabe

© 2021 Karosseriebauer-Innung Köln